Krise bei Sony Ericsson: Jetzt lästert auch ein Guru

Sony-Ericsson-Logo

Gerade hat Sony Ericsson mit dem Walkman-Handy W995 wieder ein konkurrenzfähiges Mobiltelefon auf den Markt gebracht, kommt Gegenwind aus Russland. Handykenner und Sony-Ericsson-Experte Eldar Murtazin veröffentlichte jüngst auf seiner Webseite mobile-review.com eine Analyse zum aktuellen Stand beim Joint-Venture, die alles andere als positiv ausfällt und für die Zukunft wenig Gutes verspricht.

yari_300“Als ich die Neuvorstellungen Ende Mai in London sah, blieben mir die Worte im Halse stecken.” So äußerst sich Eldar Murtzin zu den drei Handys, die Sony Ericsson am 28. Mai in London präsentierte. Satio, Aino und Yari sollen erst Ende des Jahres erscheinen, ausgewählte Personen konnten die Geräte aber bereits kurz antesten. Murtazin lästert insbesondere über Yari (rechts im Bild), dessen Design Sony Ericsson seiner Meinung nach bei Nokia geklaut hat. Wer das Modell N81 besitzt oder kennt, dürfte ihm zustimmen.

Sein Hauptaugenmerk liegt aber auf der verfehlten Politik von Sony Ericsson in einigen Bereichen. Besonders folgende Unzulänglichkeiten kritisiert er:

  • Sony Ericsson hat viel zu lange am Speicherkartenformat Memory Stick festgehalten, während sich mit microSD längst ein anderer Standard etabliert hat.
  • Beim Design ist Sony Ericsson eigenwillige Wege gegangen und hat sich zu wenig an Herstellern wie Nokia orientiert.
  • Kunden, die von anderen Herstellern zu Sony Ericsson wechseln, müssen sich beim Tastaturlayout umstellen (Leertaste und Sonderzeichen). Sony Ericsson ist, so Murtazin, der einzige Herseller, der sich den Standards verweigert.

Auch die Walkman-Politik geht Murtazin durch den Kopf. Gerade beginne Sony Ericsson endlich, den 3,5mm-Kopfhöreranschluss auch in seine Handys einzubauen, bisher finde er sich allerdings nur in Walkmans. Selbst das Topmodell Satio, das Ende 2009 erscheinen soll, muss ohne Klinkenbuchse auskommen. Auch die Preispolitik mit viel zu hohen Einstiegspreisen zum Marktstart der Geräte geht Murtazin gegen den Strich.

Wer den kompletten Artikel (auf Englisch) lesen möchte, findet ihn bei Mobile Review.

Bild: Sony Ericsson

Sie können diesen Artikel kommentieren, oder ein Trackback senden.

Eine Antwort zu “Krise bei Sony Ericsson: Jetzt lästert auch ein Guru”

  1. [...] bereits vor einigen Monaten die aktuelle Produktpolitik von Sony Ericsson scharf kritisiert hatte (wir berichteten). Seine aktuellen Vermutungen verbreitete er, ganz zeitgemäß, über seinen [...]

Kommentar verfassen

Powered by WordPress | Designed by: buy backlinks | Thanks to Ventzke & Partner, internet marketing and House Plans
Directory powered by Business Directory Plugin